Auch 2019 wurde wieder ein Charity-Lauf oder besser gesagt einen “Marathon der Solidarität” für den guten Zweck organisiert: Der Erlös kam der Organisation RYLA (Run your life again) zugute, die die gespendete Summe dem Onkologischen Institut Venetien und dem genetischen Beratungsdienst des Südtiroler Sanitätsdienstes zum Zwecke der Forschung, Behandlung und Prävention von Brustkrebs zur Verfügung stellt.
Das Team besteht aus Brustkrebs-Patientinnen, medizinischem Personal und einer Operateurin des IOV, die jeweils den Seiser Alm Halbmarathon laufen. Für jeden gelaufenen Kilometer wurde ein Sponsor organisiert, der 200 Euro für das Projekt spendete. Insgesamt konnten wir einen Scheck in Höhe von 4.400,00 Euro überreichen.

VIELEN DANK AN DIE SPONSOREN!

MISSION DES RYLA-PROJEKTES (RUN YOUR LIFE AGAIN)

Das Projekt entstand aus der Initiative von Sandra Callegarin, einer Patientin des onkologischen Instituts Veneto in Padua, die während ihres Krankheitsprozesses im Laufen einen neuen Ansporn und eine Quelle der Energie entdeckte, um den Krebs zu bekämpfen. Sie entschied sich, ihre Erfahrung mit der Krankheit und dem Laufen mit anderen Betroffenen zu teilen und ein Projekt ins Leben zu rufen, das Hoffnung verbreiten und die Sammlung von Spenden für die Brustkrebsforschung vorantreiben sollte.
Gemeinsam mit ihrem Mann gründete sie die Organisation “Run Your Life Again – RYLA”. Sie stellte ein Team von betroffenen Frauen zusammen, das vom medizinischen Personal des onkologischen Instituts von Veneto (IOV) begleitet wurde, um sich nach der Herausforderung der Krankheit, jener des New York Marathon 2016 zu stellen. Nach dem Erfolg von New York 2016 macht das Team weiter und nimmt an Laufveranstaltungen teil, um Spenden für die Brustkrebsforschung zu sammeln.


charity-run-2019